Wer einmal Poker anders spielen will, sollte es mal mit den Caps Poker oder gar dem Kitty Poker versuchen!

Als Favorit
Als Startseite
Kontakt
Schon mal etwas vom Caps Poker gehört, oder vom Kitty Poker? Nein? Wer nun neugierig geworden ist, kann hier erfahren, wie man Pai Gow Poker ganz anders spielt!

Caps
Wenn nicht alle Spieler am Caps-Poker-Tisch Multimillionäre sind, ist es ratsam, ein vernünftiges Limit zu setzen, damit jeder zu jeder Zeit am Spiel teilnehmen kann. Solche Limits werden Caps genannt. Aktuell begrenzen die Caps nicht den Pott, aber den Betrag, den jeder Spieler gewinnen oder verlieren kann. Wenn der Pott den Cap überschreitet, dann nimmt der Gewinner nur den Betrag, der dem Cap-Limit entspricht und verlierende Spieler legen denselben Betrag in den Pott. Solche Strukturen helfen den Spielern, nicht ihr Hemd zu verlieren, sondern machen das Spiel länger und komplizierter. Dies ist besonders bemerkenswert, wenn nur 1 Spieler sich "in" nennt und der Pott größer ist als das Cap-Limit. Gäbe es keinen Cap, würde das Spiel hier enden, aber weil der Gewinner keinen Betrag über dem Cap einsammeln kann, geht das Spiel mit dem übrigen Pott weiter. Weil Spieler niemals mehr als den Cap-Betrag riskieren, gehen Sie häufiger "in" und es ist sehr wahrscheinlich, dass das Spiel viele Stunden dauern wird, ohne dass der Pott ausgeht. Aus diesem Grund ist es ratsam beim Caps-Poker, den Cap hoch genug zu setzen, damit der Pott früher oder später sein Ende findet.

Kitty
Caps Poker kann auch mit Kitty gespielt werden. Kitty ist eine zusätzliche Hand, die zum Pott gehört. Eine solche Hand muss dieselbe Zahl an Karten haben wie die Spieler am Tisch. Diese Karten werden verdeckt ausgeteilt am Spielbeginn und beim Showdown umgedreht. Kitty ist wie eine Spielerhand und muss geschlagen werden, um den Pott zu gewinnen. Wenn die Kitty-Hand alle Hände am Tisch schlägt, verlieren alle Spieler und alle "In"-Spieler gleichen den Pott an. Mit Kitty wachsen die Caps-Poker-Anteile noch schneller, aber der Hauptvorteil von Kitty ist, dass es den Vorteil des Dealers reduziert. Wenn alle Spieler sich für "out" erklärten und es keinen Kitty gäbe, würde der Dealer automatisch gewinnen. Mit Kitty muss er die Kitty-Hand schlagen, um den Pott zu gewinnen.

Copyright © 2007 Pokern-24.com