Wie Poker in Europa und anderen Länder gespielt und geliebt wird.

Als Favorit
Als Startseite
Kontakt
Poker wird gewöhnlich als amerikanisches Spiel angesehen, aber es wird in verschiedenen Formen in jedem europäischen Land gespielt. In den letzten Jahren war in Europa ein stetiges Wachstum der Popularität von Poker und der Legalisierung des öffentlichen Pokers zu registrieren. Jedes europäische Land hat seine kulturelle Besonderheit, die sich auch im Poker widerspiegelt. So hat Poker in jedem europäischen Land seine örtlichen Eigenheiten.

Poker in Spanien:
In Spanien z.B. wurde Poker jüngst in Katalunien legalisiert. Es war zu erwarten, dass die Behörden des Landes, wo Glücksspiel legal und populär ist, am Ende es den Kasinos erlauben würden, Pokerräume zu haben. Obwohl Spanien einen der Champions der World Series of Poker, Carlos Mortenson, hervorgebracht hat, gibt es immer noch relativ wenige Pokerräume dort. Aktuell haben nur das Gran Casino Barcelona und das Castell de Peralada Casino als Einzige adäquate Einrichtungen, die Pokerräume heutzutage haben.


Das legalisierte Poker in Spanien hat auf jeden Fall ein paar überraschende Momente. Eines davon ist eine Regel, die von den Behörden vorgeschrieben wurde, wonach klassische Pokerspiele wie Holdem und Omaha entgegen dem Uhrzeigersinn betrieben werden müssen, so wie es in den ursprünglichen hybriden Version, Synthetic Poker genannt, gemacht wird. Das andere ist eine kleine Blende auf dem Knopf, der keinen Einfluss hat, weil der Knopf immer zuerst agiert. Jedenfalls ist es nach ein oder zwei Händen nicht schwer, sich an diese Änderungen zu gewöhnen, und mit dem ganzen Durcheinander, das mit der Eröffnung neuer Pokerräume assoziiert wird, scheint niemand Notiz zu nehmen. Die an diesen neuen Orten angebotenen Spiele sind Holdem und Omaha mit 10-20 Euro Limit und eine wöchentliche Sitzung mit no-limit Varianten dieser Spiele.

Poker in Baden, Schweiz:
In Baden, der Schweiz, gibt es einen vor kurzem eröffneten Pokerraum im Grand Casino. Die Bürger dieses Landes sind augenscheinlich sehr reich, weil das geringste Limit dort zwischen 30 und 60 Schweizer Franken ist, was 20-40 Dollar entspricht.

Poker in Malmo, Schweden:
In Malmo, Schweden, sind die Spiele nicht so teuer. 10-20 Euro Tische sind üblich. Holdem und Stud werden angeboten und Turniere laufen ab und zu. Ein anderer schwedischer Pokerraum wird in diesem Sommer in Gothenberg eröffnen. Öffentliches Poker wurde in diesem Jahr in Schweden legalisiert, aber es gibt verschiedene private Pokerclubs, einschließlich des Kortoxen Club in Stockholm, die Pokerspiele seit Jahren anbieten. Niemand kann sicher sagen, ob diese Clubs legal sind oder nicht, aber aus Vorsicht sind die Bürger dieses Landes gewöhnlich nach Marbella, Spanien, geflogen, um ihren nationalen Wettkampf auszutragen.

Poker in der Ukraine:
Ein anderes Land, wo öffentliches Poker dieses Jahr legalisiert wurde, ist die Ukraine. Das erste Kasino, das einen Pokerraum in diesem Land öffnet, ist das Mirald Casino in Kiev. Das Management des Kasinos versucht, die fortgeschrittensten Pokerräume in Europa zu kopieren. Die Eröffnung ist für diesen Herbst geplant mit einem Eröffnungsturnier, das von dem auswärtigen Direktor Stasko Stibilj aus Slowenien geleitet wird.

 

Copyright © 2007 Pokern-24.com