Beim Poker gewinnt der Spieler mit der stärksten Poker Hand! Die besten Pokerblätter bilden sich aus den unwahrscheinlichsten Karten Kombination. Hier erfahren sie alles über Pokerblätter!!

Als Favorit
Als Startseite
Kontakt

Bewertung der Pokerblätter

Beim Poker geht es hauptsächlich um Pokerblätter. Die fünf Karten Kombination bilden die Pokerblätter eines Spielers. Je unwahrscheinlicher eine Kombination ist, desto besser ist die Poker Hand. Auf dieser Seite befinden sich alle mögliche Pokerblätter, geordnet nach deren Wertigkeit, angefangen von der niedrigsten Kombination bis zu höchsten.


"High Card"
Die niedrigste Kombinationsmöglichkeit bildet die so genannte "High Card" Kombination. Wenn das Blatt in der Hand des Spielers keinerlei Kombination ausweist, das heißt zufällig zusammen geworfene Karten, dann wird sein relativer Wert anhand der Karte mit dem höchsten Wert ermittelt. Bei Gleichheit zweier Spieler entscheidet die zweithöchste Karte. Dabei spielt die jeweilige Farbe keine Rolle.
 
"One Pair"
"One Pair" ist die erste Pokerhand mit der minimalen Kombination.
Beim "One Pair" befinden sich unter der fünf Karten ein Pärchen – zwei Karten mit dem gleichen Wert. Damit ist das "One Pair" stärker als die "High Card". Wenn zwei Spieler ein "One Pair" aufweisen gewinnt das stärkste Pärchen. Bei Gleichheit entscheidet die höhere Beikarte.
 
 
"Two Pair"

Wenn der Spieler in seiner Pokerhand separate Paare hält, so hat er ein so genannten "Two Pair". Im Falle, dass der Gegenspieler ebenfalls ein "Two Pair" aufweist, gewinnt der Wert des höchsten Paares. Bei Gleichheit entscheidet die höhere Beikarte.
 
"Three of a Kind"
Beim "Three of a Kind" hat der Spieler drei Karten mit dem gleichen Wert in der Hand. Auch hier gewinnt der höchste Drilling und bei Gleichheit entscheidet die höhere Beikarte.
 
"Straight"

Beim "Straight" bilden die fünf Karten in der Hand des Spielers eine "Strasse".
Die Zahlen sind nach der Reihe geordnet, wobei die Farbe der Karten keinerlei Bedeutung hat. Es ist zu beachten, dass ein Ass nicht als eine "1" benutzen werden kann! Der Stärke des Straight wird am Wert seiner Endkarte beurteilt.
 
"Flush"
Der "Flush" ist der umgekehrte Fall des "Straight. In dieser Kombination hat der Spieler Fünf Karten derselben Farbe, wobei die Reihenfolge der Karten keinerlei Bedeutung hat. Auch hier bestimmt die höchste Karte die Stärke des "Flush".
 
"Full House"
Beim "Full House" kann man ein Pärchen als auch ein Drilling aufweisen. "Flush House" ist also eine direkte Kombination aus dem "Two Pair" und dem "Three of a kind". Die Stärke des Full House wird nach dem Wert des Drilling festgelegt. Da im Pokerspiel nur mit 52 Karten gespielt wird, gibt es von jeder Karte nur 4 Stück. Somit kann es nie zum Gleichheit zwischen zwei Spieler kommen.
 
"Four of a Kind"
"Four of a Kind" ist eine sehr starke Kombination. Wenn der Poker Spieler die 4 gleichwertigen Karten in der Hand hält, so hat er ein "Four of a Kind". Diese Kombination bildet die zweitstärkste Hand beim Poker Spiel. Der Wert des höheren Vierlings gewinnt bei Gleichheit.
 
"Straight Flush"

Der "Straight Flush" ist die Erweiterung des "Flush". Das Besondere beim " Straight Flush" ist, dass die Karten in derselben Farbe zusammen eine "Strasse" bilden! Bei Gleichheit entscheidet der höhere Wert der Endkarte.
 
"Royal Flush"
Die absolute maximale Kombinationsmöglichkeit bildet der "Royal Flush", eine spezifischer Fall des "Straight Flush". Die "Strasse" des "Royal Flush" ist nicht nur in einer Farbe, sondern endet ebenfalls auf einem Ass.

Copyright © 2007 Pokern-24.com