Seven Card Stud ist eine weiter Poker Variation, die sehr erfolgreich in den Poker Rooms angeboten wird. Lernen Sie hier die Seven Card Stud Spielregeln.

Als Favorit
Als Startseite
Kontakt

Seven Card Stud ist eine Pokervariante, die vor der jüngsten Zunahme an Beliebtheit des Texas Hold'em das populärste Heimspiel in den Vereinigten Staaten war. Seven Card Stud ist immer noch in den Kasinos im Osten des Landes populär, während es im Westen gespielt wird, aber weniger beliebt ist als Texas Hold'em.

 

 

Wer die Seven Card Stud Spielregeln kennt, kann mit dem Spielen sofort beginnen! 

Zwei bis acht Spieler können Seven Card Stud spielen. Am Spielanfang erhält jeder Spieler zwei Karten verdeckt und eine Karte aufgedeckt. Wenn das Spiel mit einem Bring-in gespielt wird, zahlt der Spieler mit der geringsten Hand an aufgedeckten Karten den Bring-in. Wenn zwei Spieler gleiche aufgedeckte Karten haben, kann die Farbe dazu genutzt werden, um das Unentschieden zu klären. Nachdem der Bring-in bezahlt ist, geht das Spiel im Uhrzeigersinn weiter. Wenn es ohne Bring-in gespielt wird, beginnt der Spieler mit der höchsten offenen Hand mit dem Wetten. In diesem Fall bricht die Gattung nicht das Unentschieden. Haben zwei Spieler gleiche Hände, beginnt der erste Spieler in Uhrzeigerrichtung zum Dealer mit dem Wetten.

Wenn alle Spieler ihre Seven Card Stud Wetten setzen oder zusammenfalten, wird eine andere Karte aufgedeckt ausgeteilt und die zweite Wettrunde beginnt. In beiden Bring-in und ohne-Bring-in-Spielen beginnt die zweite Seven Card Stud Runde mit dem Spieler, der die höchste aufgedeckte Hand hat. Solange es weniger als 5 aufgedeckte Karten gibt, werden die Straights und Flushs nicht gezählt.

Die dritte und vierte Seven Card Stud Wettrunde sind gleich wie die zweite mit einer offenen Karte pro Runde. Die fünfte Seven Card Stud Wettrunde startet mit einer verdeckten Karte und endet mit dem Showdown. Seven Card Stud kann auch als 2 verdeckt, 4 offen, 1 verdeckt zusammengefasst werden. Im Showdown muss jeder Spieler die beste Five-Cart-Pokerhand aus diesen Karten bilden.

Doch das war noch nicht alles, was man über die Spielregeln wissen muss.

Jeder Spieler hat 7 Karten beim Showdown und wenn es mit 8 Spielern gespielt wird, ist ein 52-Karten-Deck nicht genug. Normalerweise falten viele Spieler in den frühen Runden zusammen und es gibt kein Problem damit, aber in Heimspielen mit geringen Einsätzen könnte keiner oder wenige Spieler zusammenfalten, also ist der einfachste Weg, um einem solchen Problem vorzubeugen, das Spiel auf 7 Spieler zu begrenzen, aber es gibt auch eine andere Lösung, wie die Wiederbenutzung vorher ausgeteilter abgelegter Karten oder die Austeilung einer Gemeinschaftskarte in der letzten Runde anstelle des Verteilens einer verdeckten Karten an jeden Spieler. Das einzige, was nie gemacht werden sollte, ist der Wiedergebrauch von Karten aus zusammen gefaltenen Händen. Anders als im Draw-Poker, wo Spieler nicht die Karten der anderen bis zum Showdown sehen, bauen die Spieler beim Seven Card Stud ihre Strategien auf den offenen Karten auf, die sie sehen. Deswegen geht man davon aus, dass einmal zusammengefaltet, eine Karte nicht wieder im Spiel erscheint.

Und das sind die Seven Card Stud Spielregeln kurz zusammengefasst. Nun wo Sie die Seven Card Stud Spielregeln kennen, können Sie mit dem Spielen beginnen!


 

Copyright © 2007 Pokern-24.com